Orbid Sound im Test – erstmals seit 34 Jahren.

Das Verhältnis des Markengründers Martin Beyersdorffer zur Presse war seit den frühen 1980ern nicht das beste und so kam es, dass seit 1983 kein Orbid Sound Lautsprecher mehr den Weg zu einer Testredaktion gefunden hat.

In einer transparenten Welt in der sich Interessierte und Konsumenten  einfach und bequem per Mausklick im Internet informieren können, wollen auch wir unsere Produkte dem Test und Verglich stellen.

Unser erstes Modell ist die TELESTO, die das renommierte Onlinemagazin fairaudio.de genauer unter die Lupe genommen hat.

Als agil, dynamisch und sehr klar, wurde die TELESTO bewertet – und wer Orbid Sound kennt, weiß dass genau diese Attribute unsere Klangphilosophie nicht treffender beschreiben könnten.

Lesen Sie hier den ganzen Test:

 

Hörtest: so klingt die NESO

Weiter geht es in unserer Reihe: Sascha: ich bin ganz Ohr. Diesmal hat sich unser Test Hörer das Modell NESO vorgenommen.

Der folgende Hörvergleich und die Klangbewertung erfolgen nach persönlicher Wahrnehmung und eigener Erfahrung. Er spiegelt nicht zwingend den Eindruck und das Empfinden anderer wieder. Dieser Test soll eine tendenzielle Richtung des Klangcharakters der einzelnen „Kandidaten“ aufzeigen.

Letztendlich zählt nur, dass man mit seiner persönlichen Lautsprecherwahl zufrieden ist und weiterhin Spaß an der Musik hat. In diesem Sinne viel Freude mit dem Testbericht…

Modell: NESO – ‚Wolf im Schafspelz‘

Wer noch nie den „Aha“-Effekt bei einem Lautsprecher hatte, sollte sich die NESO von Orbid SOUND anhören. Von einem Lautsprecher dieser Größe erwartet man in der Regel keine urgewaltige Musikwiedergabe in Form eines ausgewachsenen Standlautsprechers. Dennoch ist man überrascht mit wie viel Elan, Spritzigkeit und vor allem präzisen Druck die NESO das aufgenommene gekonnt in den Raum schallen lässt.

Stimmen wie be Jocelin B. Smith´s Liveversion von „When I Need You“ spielen sich ohne zu nerven direkt nach vorne. Der Typische Vorhangeffekt ist praktisch nicht vorhanden. Im Gegenteil – die Stimmen sind immer klar und direkt nach vorne gerichtet. Absolut verfärbungsfrei ertönt Mitch Ryders „Berlin“ das authentisch und ehrlich durch die einzelnen Chassis durchdringt. Bei Eugene Ruffolo und seinem „Fool for Every Season“ scheint er geradezu über den Köpfen hinweg zu schweben.

Klangstark präsentiert sich die „kleine“ NESO genauso, wenn es um die Darstellung der einzelnen Instrumente geht. Eindrucksvoll stellt sie das bei Hans Theessink und „Soul On Fire“ unter Beweis – Snares und Tom´s kommen spritzig und hochauflösend rüber ohne dabei nervend zu wirken. Geradezu beeindruckend fällt einem ein kleines Detail auf, wenn man sich „Salty Dog“ von Procol Harum widmet – nämlich das dezente Erklingen der Schiffspfeife in der Anfangssequenz. Diese wurde mit der NESO atemberaubend feinsinnig transportiert und würde bei manch anderem Lautsprecher schlicht untergehen.

Nun kommen wir zur Lieblingsdisziplin der NESO – die ‚goldene Mitte‘ – nämlich die ausgeprägte Wiedergabe im Mitteltonbereich. Viele Kompaktlautsprecher neigen dazu in den Höhen nervig und schrill zu spielen und/oder im Gegenzug im Tief-/Mitteltonbereich verwaschen zu klingen oder schaffen es, keinen anständigen Tiefton zu liefern. Die NESO zeigt was für

Kräfte in einem Kompaktlautsprecher schlummern können. Mit ordentlicher Substanz, ausgewogenen Mitten und einer klaren Detailreichen Hochtonwiedergabe bildet sie eine perfekte Einheit für Genießer die sich auf ein Höhenflug begeben wollen. Wie Major Tom sagen würde: „Völlig losgelöst“.

 

 

Kult – Sound – Emotion

Unter dem Motto Kult, Sound und Emotion sind wir nach Leonberg zurückgekehrt und haben das Solitude Revival Motorsport Festival mit unserer Bandenwerbung unterstützt. Und mit allen 3 Schlagworten trafen wir voll ins Schwarze. Die Veranstaltung auf der historischen 11,7 Kilometer langen ‚Natur‘-Rennstrecke durch den Wald zwischen Leonberg und Stuttgart, die zwischen 1935 und 1965 Gastgeber vieler Rennsportveranstaltungen für Motorräder, GT Fahrzeuge und auch für Formel 1 Fahrzeuge war, hatte von allem mehr als genug zu bieten.

Nicht nur viele Zuschauer hat das Festival angelockt, auch viele ehemalige Rennsport Legenden waren mit dabei. Mit Hans Herrmann und Hans-Joachim Stuck waren gleich 2 Le Mans Sieger als Fahrer am Start. Auch Gerhard Mahle, Herbert Linge und Kurt Ahrens sowie Jochen Mass gingen mit historischen Porsche und Mercedes Fahrzeugen auf die Strecke. Im Fahrerlager herrschte lockere Atmosphäre und die Piloten waren nicht nur greifbar nah, sondern auch für ein Gespräch gern bereit.

Eine tolle Veranstaltung, die auch unseren geladenen Kunden super gefallen hat – Eindrücke gibt es in der Galerie

Weitere Infos zum Festival finden Sie direkt auf der Seite Solitude Revival

Einen Bericht der Tagespresse finden Sie hier: Stuttgarter Zeitung

Solitude Revival 2017

In den Jahren 1981 bis 2010 war Orbid Sound in Leonberg mit dem legendären Studio in der Wilhelmstrasse und später in der neuen Ramtelstrasse vertreten. Damals waren Autoboxen und Heckablagen von Orbid Kult. Wir haben uns gedacht, dass das Grund genug ist nach Leonberg zurückzukehren. Zwar nicht mit einem Studio aber mit einem Sponsoring beim legendären Solitude Revival Rennsport-Klassik-Festival. Denn der Solitudering ist ebenfalls Kult in Stuttgart und auch weit darüber hinaus.

Das Programm verspricht hochwertigste und sehr
seltene Klassiker, zusammengefasst in verschiedenen Gruppen – insgesamt über 300 Fahrzeuge vom Formel Rennwagen bis zum Renngespann.
Im Eintritt ist der freie Zugang zum Fahrerlager inbegriffen – näher kommt man solchen Klassikern selten. Für Motorsportfans und Oldtimerfreunde bedeutet es Gänsehaut pur, diese Fahrzeuge nicht im Museum sondern auf der Rennstrecke live erleben zu können.
Seien Sie dabei, wenn die Rennatmosphäre nach Leonberg zurückkehrt.

Übrigens: der Klassikerboom der vergangen Jahre hat uns inspiriert, die legendären ‚Ofenrohre‘ (Orbid Sound Autoaufbauboxen) neu zu interpretieren und demnächst wieder ins Programm aufzunehmen.

Infos zur Veranstaltung finden Sie hier: www.solitude-revival.org

weitere Infos finden Sie unter: Stuttgarter-Zeitung.de

und eine Sonderveröffentlichung mit dem Programm hier: Stuttgarter-Zeitung.de

Jetzt neu: Orbid Sound in Nordrhein-Westfalen.

Seit vielen Jahren ist uns Horst Lüke als treuer Kunde bekannt und wie mit vielen unserer Kunden pflegen wir auch mit ihm einen regelmäßigen Kontakt.

Wir freuen uns sehr, dass er jetzt ein Teil der Orbid Sound Erfolgsgeschichte wird – als unser Studio Partner in Nordrhein-Westfalen.

Vorgestellt haben wir ihn und seinen außergewöhnlichen ROOM 66 bereits Ende Mai mit dem Grobi-TV Video, dass bislang über 16.600 Menschen gesehen haben.
Ab sofort wird er Ihnen und Euch in diesen Räumlichkeiten unser Orbid Sound – Next Generation Lautsprecherprogramm vorführen.

Seien Sie gespannt auf dieses besondere Vorführstudio und vereinbaren Sie am besten gleich einen Hörtermin.
Das Studio hat ab spätem Nachmittag nach individueller Terminvereinbarung für Sie geöffnet.

Anschrift und Telefonnummer finden Sie hier…

Guter Sound im VIP Bereich des Albstadt City Open Air

Etwas ganz Besonderes gab es am Freitag für die VIP Gäste beim ersten Albstadt City Open Air. Neben einem hervorragenden Buffet und einer reichhaltigen Getränkeauswahl kamen die Besucher des VIP Bereichs in den Genuss mit Lautsprechern von Orbid Sound und pure passion angenehm beschallt zu werden.

Die Idee des Veranstalters: Bild und Ton von der Live Bühne in das Foyer des Rathauses im ersten Stock holen.

Eine einfache aber umso wirkungsvollere Aufgabe für die Klangmanufaktur. Mit dem Säulensystem ‚High Line‘ aus dem Orbid Sound Programm und dem Flagschiff  ‚Passione Pura‘ aus der pure passion Kollektion konnten sich die Gäste von der Leistungsfähigkeit und dem Spektrum unserer Produkte überzeugen. Sowohl bei den Säulen aufgrund ihrer Größe, als auch bei den Lautsprechern von  pure passion waren die Hörer sichtlich überrascht und begeistert.

Das Line up der Bands versprach gute Unterhaltung und die 3 Gruppen sorgen bei bestem Wetter für  musikalische Unterhaltung auf Top Niveau. Ein abwechslungsreicher Abend mit vielen tollen Eindrücken. Wir sind gespannt ob es nächstes Jahr eine Fortsetzung gibt…

Fotos der Veranstaltung gibt es hier…

]

Wie guter Klang und schöne Fotos entstehen

Einen interessanten Abend erlebten die zahlreichen Gäste unserer Veranstaltung in Kooperation mit dem Fotostudio WEBER am Freitag Abend in Albstadt. Bei einem Glas Sekt und Fingerfood stellte Wolfgang Weber und wir unter Beweis, dass man die beiden Themen ‚guter Klang‘ und ’schöne Fotos‘ sehr gut verbinden kann.

In unserem Kurzvortrag ging es zunächst um den Stellenwert von Musik in den letzten Jahrzehnten. Hier konnten die Besucher gleich mitmachen und ihre Erfahrungen zu verschiedenen Musikmedien einbringen. Weiter ging es dann mit Antworten auf die Fragen, welche Bestandteile notwendig sind, um guten Klang und schöne Fotos zu erzeugen. Unsere Gäste bekamen einen Überblick über die verschiedenen Bauteile von Lautsprechern und Kameras und lernten was jeweils die Herzstücke davon sind. Natürlich wurde schnell klar, dass neben den Komponenten und dem technischen Verständnis vor allem die Erfahrung und Leidenschaft für die beiden Themen ausschlaggebend für das jeweilige Ergebnis sind.

In entspannter Atmosphäre und schönen Räumlichkeiten wurde im Anschluss noch viel Musik gehört und viele Fragen beantwortet. Ein rundum gelungener Abend mit interessierten Gästen und schönen Gesprächen.
Weitere Fotos des Abends gibt es in unserer Galerie…

Zu Gast im Fotostudio Weber in Albstadt

im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe ‚Kunst gehört zum guten Ton‘ laden wir dieses Mal gemeinsam mit dem Fotostudio Weber zu einem ganz besonderen Abend ein.

In seinen Räumlichkeiten im Herzen Albstadts betreibt Wolfgang Weber sein Fotostudio in der 2ten Generation. Sein neues Unternehmenskonzept das Fotostudio durch ein Café mit Außenbestuhlung und Lounge-Bereich zu erweitern und dadurch den Stadtbereich zu beleben findet großen Anklang.

Die offen und modern gestalteten Räumlichkeiten bieten den perfekten Ort die Themen Klang und Fotografie zusammenzubringen. Beide Gebiete sind eine hohe Form der Kunst, denn in beiden Bereichen benötigt es viel Know How, Erfahrung, Leidenschaft und Fingerspitzengefühl, um perfekte Ergebnisse zu erzielen.

Wir wollen mit Ihnen hinter die Kulissen blicken und Ihnen zeigen, dass ein guter Lautsprecher viel mehr als die Summe seiner Teile ist und gute Fotos nicht nur Dateien von Schnappschüssen auf dem Mobiltelefon sind.

Wir freuen uns am Freitag, den 09.06.2017 ab 18 Uhr im Studio Weber in der Sonnenstr. 18 in 72458 Albstadt-Ebingen auf Ihren Besuch und einen interessanten Abend.

 

 

 

Room 66 – Unser Kunde mit seiner Heimkinoinstallation bei GROBI.TV

Viele Heimkinofreunde kennen die Webseite GROBI.TV und deren Youtube Kanal. Dort werden immer wieder Menschen vorgestellt, deren Begeisterung für Heimkino sich in ganz besonders liebevoll und individuell gestalteten Räumen zeigt.

Im aktuellsten Beitrag stellt GROBI.TV den ‚Room 66‘ unseres Kunden Horst L. vor. Seit Jahrzehnten ein begeisterter Orbid Sound Hörer und Mensch, der nicht nur auf guten Sound Wert legt sondern auch die besondere Liebe fürs Detail pflegt.

Sein einzigartiges Heimkino ist bestückt mit Lautsprechern von Orbid Sound. Ein seltenes Paar Pure Passion one (von Daniel Beyersdorffer), werden als Frontlautsprecher betrieben, ein eigens auf diese Lautsprecher abgestimmter Spezial Center Speaker von Orbid Sound – Next Generation sorgt für klare Stimmwiedergabe. Als Effektlautsprecher waren bis vor kurzem noch zwei an der Wand hängende JUPITER aus der alten Generation von Orbid Sound im Einsatz.

Mehr wollen wir über die Installation und den Room 66 gar nicht verraten, sondern wünschen viel Spaß mit dem Filmbericht in dem viele Details angesprochen und ausführlich erklärt werden. Auf jeden Fall handelt es sich um ein Heimkino der ganz besonderen Art und bei jedem Besuch entdecken auch wir immer wieder Neues.

Und das Beste: bald wird der Room 66 auch ein Vorführstudio für die Lautsprecher von Orbid Sound sein – aber dazu im Juni mehr.

http://www.grobi.tv/blog/wir-besuchen-horst-in-seinem-room-66

Hörtest: so klingt die SABERO.

Der folgende Hörvergleich und die Klangbewertung erfolgen nach persönlicher Wahrnehmung und eigener Erfahrung. Er spiegelt nicht zwingend den Eindruck und das Empfinden anderer wieder. Dieser Test soll eine tendenzielle Richtung des Klangcharakters der einzelnen „Kandidaten“ aufzeigen.

Letztendlich zählt nur, dass man mit seiner persönlichen Lautsprecherwahl zufrieden ist und weiterhin Spaß an der Musik hat. In diesem Sinne viel Freude mit dem Testbericht…

Modell: SABERO‚Der Rebell‘

Man könnte den Lautsprecher auch gut und gerne als ‚kleinen Rebell‘ bezeichnen – natürlich im positiven Sinne! Denn die SABERO weiß sich durchzusetzen und will zeigen, dass sie mit jeder Musikrichtung die man ihr anbietet zurechtkommt. Sie ist quasi der größere Bruder der NESO und möchte dies auch entsprechend umsetzen. Stimmen gibt sie dabei allerdings etwas dezenter und zurückhaltender wieder – das verleiht ihr eine angenehme sanfte Note.

Im Gegensatz zur NESO läuft Jocelin B. Smith´s „When I Need You“ breiter und zarter aus. Die SABERO schafft mehr Volumen wirkt insgesamt allerdings etwas zurückhaltender. Man bekommt das Gefühl sie tastet sich vorsichtig heran, legt dann aber richtig los mit ihrer leicht „düsteren“ Art. Das ist aber gut so, denn auf diese Weise garantiert sie ein entspanntes Zuhören. Nun kommt Yello ins Spiel und genau da merkt man wie gewieft die SABERO sein kann. Zackig, direkt nach vorne spielend gibt sie sich bei „Tool Of Love“ oder „Limbo“ aus dem Album Toy. Instrumente werden feinstimmig, kontrolliert und sachlich wiedergegeben. Und so frech wie die SABERO ist, schafft sie es sogar, Richard Wagner´s Götterdämmerung feine Nuancen heraus zu kitzeln. Man merkt also recht schnell, dass die SABERO keinen besonderen Favoriten hat.

Interessant wird es wenn noch ältere Aufnahmen vorhanden sind. Egal ob es sich um die guten alten Aufnahmen auf der Kassette handelt, die man früher mit so viel Sorgfalt überspielt hat oder sogar um die Schallplatte. Die SABERO schafft es, diesen Aufnahmen eine gewisse neue Frische zu verleihen und genau das wird vielen der „älteren“ Generation gut gefallen. Egal ob schwere Kost wie Klassik oder zackiger Electrosound, die freche SABERO als echtes Größenwunder wird es ihnen zeigen, denn äußerlich mag man es ihr nicht ansehen – doch unterschätzen sollte man sie auf keinen Fall…

  • Geeignet für: Klassik, Folk, „leichter“ Pop, Blues, Electro
  • Gut für Dauerberieselung, ideal für längeres (Digital-) Radio hören, Hörbücher
  • Aufstellung: gerne auch versetzt, klassisches Stereodreieck nicht erforderlich