Die Monitor#Eins in Kürze bei uns

Monitor#Eins

Snake Oil Audio hatte auf YouTube zum Ende des Jahres ja bereits angekündigt, dass es mit dem von Spiecker & Martin entwickelten Hornlautsprecher nun konkret in die Umsetzung der Fertigmodelle geht. Die Vorgaben für Selbstbauer sind bereits länger verfügbar. Für die Fertigmodelle warten viele Interessenten bereits ungeduldig auf Neuigkeiten, wie wo und wann man die Monitor#Eins probehören bzw. bestellen kann.

Nun ist es endlich soweit. Ab dem 23.01.2024 ist die Monitor#Eins in unserem Vorführstudio in Balingen zum Probehören bereit. Der außergewöhnliche Hornlautsprecher wird in Kooperation mit Christoph Tschaar, der die Manufaktur ‚Holzhandwerk‘ betreibt und mit perfect wood in Österreich sowie uns in einem Gemeinschaftsprojekt nach Plänen von Spiecker und Martin gefertigt. Die Frequenzweiche wird von uns jedoch mit Bauteilen aus dem Hause  Mundorf bestückt und nicht mit den in der Bau Mappe für Selbstbauer genannten Komponenten.

Die organisatorischen Themen sind nun alle abgeschlossen und somit kann es jetzt mit der Fertigung losgehen.

Diese Grundvarianten der Monitor#Eins gibt es

Den Lautsprecher wird es in zwei Grundvarianten geben, die auch bei uns im Studio zum anschauen und anhören vorhanden sind. Die erste Variante  Monitor#Eins Colour hat ein lackiertes Gehäuse in schwarz oder weiß als Standard. Natürlich kann jeder Kunde seine Lieblingsfarbe auswählen. Das Spektrum umfasst das komplette RAL Farben Programm.

Die zweite Variante Monitor#Eins Wood ist aus Schichtholz gearbeitet und rundum mit einer Kante aus Vollholz in Kirschholz oder Esche ausgestattet.

Vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen die Möglichkeit, sich sein persönliches Modell so zu konfigurieren, dass es perfekt in die eigene  Wohnwelt passt. Hierzu gehören z.B. die Hörner aus echtem Furnier, die es in vier verschiedenen Varianten gibt. Natürlich werden auch passende Ständer aus Holz in verschiedenen Ausführungen angeboten oder auch eine Variante aus Metall.

So geht es mit der Warteliste des Lautsprechers weiter

Die auf der Warteliste stehenden Interessenten  werden im Laufe der zweiten Kalenderwoche von uns angeschrieben und über die Optionen zur individuellen Gestaltung ihres Lieblingslautsprechers informiert.

12 Kommentare
  1. Peter Haltenberger
    Peter Haltenberger sagte:

    Hallo liebes Orbid Sound Team,
    erstmal meine besten Wünsche für ein ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2024!

    Ich hin schon sehr gespannt auf weitere Infos zur Monitor 1. Die ersten Bilder sind ja schon sehr viel versprechend!
    Herzlichen Dank für Ihren Einsatz und viele Grüße

    Peter (#177😜)

    Antworten
    • Thomas Feil
      Thomas Feil sagte:

      Hallo Peter,
      vielen Dank und auch Dir ein gutes 2024!
      Ja es geht jetzt los, es fehlt noch ein Foto für das Bestellformular aber sonst sind alle Optionen im Formular und wir senden es zeitnah an alle Interessenten auf der Liste.
      Du wirst auf jeden Fall angeschrieben.
      Viele Grüße
      Thomas

      Antworten
    • Thomas Feil
      Thomas Feil sagte:

      Hallo Peter,
      die Monitor#Eins wird es in zwei Grundversionen geben, die aber individuell gestaltet werden können.
      Die lackierte Version ‚Colour‘ liegt bei € 2.950,-/Paar. Die Version in Schichtholz mit Vollholzkanten liegt bei € 3.650,- / Paar.
      Grüße vom Orbid Sound Teamn

      Antworten
        • Thomas Feil
          Thomas Feil sagte:

          Hallo Peter,
          die Standfüße kommen (leider) extra dazu. Der ein oder andere möchte vielleicht lieber einen anderen Standfuß nutzen, von daher kann man die extra dazu bestellen.
          Es gibt sogar zwei Varianten: die in Holzausführung in drei verschiedenen Farben (ist auf dem Bestellformular mit drauf) und eine in Metall (oben links auf den Fotos zu sehen). Die Metallvariante haben wir noch nicht auf dem Bestellformular mit draufgehabt, weil noch unklar war, ob sie in der Form angeboten wird. Nun ist das geklärt und wir können das Paar für € 360,- anbieten (in schwarz). Mit € 40 Aufpreis sogar in Boxenwunschfarbe.

          Antworten
  2. Armin Pyroth
    Armin Pyroth sagte:

    Sehr Interessantes Projekt!

    Wie klingt die Monitor 1 im Direktvergleich mit der MG 5 ? Gemeinsamkeiten/Unterschiede/geeignete Musikrichtungen ?
    Wie liegt der Wirkungsgrad und der Endschalldruck ?
    Wo (Hz) liegt jeweils der Tiefbass bei -3dB ?
    Fragen über Fragen.. man ist halt interessiert. 🙂

    Viele Grüße und ein gutes erfolgreiches neues 2024!
    Armin Pyroth bei Hannover.

    Antworten
    • Thomas Feil
      Thomas Feil sagte:

      Hallo Herr Pyroth,
      auch ein gutes 2024 für Sie!
      Die Fragen sind interessant jedoch teils auch vom individuellen Hörgeschmack abhängig…
      Im Direktvergleich klingt die Monitor#Eins gegenüber der MG V vom Grundton her tiefer, etwas weniger frei und hat eine gröbere Auflösung. Das ist aber auch nicht verwunderlich, da die MINI GALAXIS ja ein 4 Wege System ist. Von daher kann man die Systeme eigentlich nicht direkt vergleichen. Das Konzept ist jeweils ein anderes.
      Bei den Musikrichtungen ist es einfach geschmacksabhängig, was jedem gefällt – im Prinzip können Sie auf der Monitor#1 alles hören, müssen aber aufgrund der Bestückung und der Konzeption wissen, dass es kein Lautsprecher ist, mit dem Sie die letzten Feinheiten einer Violine bei Vivaldi raushören werden.

      Was die technischen Daten angeht, so geben die Entwickler den Wirkungsgrad der M#1 eher konservativ mit 90dB an. Er liegt aber doch etwas höher.
      Die Frage nach dem Endschalldruck kommt ja häufiger mal auf. Die Frage die sich mir persönlich dabei stellt ist, was die Angabe für einen Mehrwert hat? Es gibt bei der M#1 keine Messung darüber aber ich weiß, dass es so laut geht, dass man bei geschlossener Türe im Nachbarraum nicht mehr telefonieren kann :). Aber dann will man auch nicht mehr in dem Raum sein, indem die Lautsprecher stehen. Die letzten Messungen die wir mit einem unserer alten Modelle gemacht haben, haben einen Gehörschutz erfordert und lagen weit hinter den 120dB

      Der Tiefbass liegt so um die 50Hz plus minus ein paar Prozent, so die Herstellerangabe. Hört sich vielleicht nicht so spektakulär an, weil jeder gern die 30Hz liest aber der tiefste Ton vom Kontrabass mit vollem Pegel, entspricht ungefähr der Angabe. Also die Box macht schon ordentlich Tiefbass.

      Soweit die Infos zu Ihren Fragen.
      Beste Grüße
      Ihr Orbid Sound Team

      Antworten
  3. Michael Melzert
    Michael Melzert sagte:

    Liebes Orbit Sound Team,

    ich bin Innenarchitekt und gelernter Elektroniker. Viele Jahre schon beschäftige ich mich mit dem Bau von Lautsprechern und neuerdings auch mit deren Entwicklung.

    Ein erstes Paar Monitor#Eins habe ich mir bereits gebaut, in MDF, furniert und geölt. Ich finde die Lautsprecher großartig. Auch wenn sie auf den ersten Blick einfach erscheinen, so ist der Bau dieser Lautsprecher – wenn man wie ich alles selbst macht – nicht wirklich simpel. Das Gewicht ist nicht zu unterschätzen und es sind auch nicht alle Bauteile verfügbar – so das Horn oder die Dämmung. Beim Bau der Frequenzweichen bedarf es ebenfalls einer gewissen Sorgfalt und Erfahrung.

    Kurz gesagt, euere Preise – Holzhorn und Mundorf Bauteile – inklusive sind mehr als gerechtfertigt und das Beste, ihr lasst euren Kunden noch die Möglichkeit, die Monitor#Eins ganz nach Gusto zu konfektionieren.

    Wenn ihr mich fragt, es müsste noch eine „Offroad“ Version geben, eine Monitor#Eins für den semiprofessionellen Einsatz, mit Griffen, Kantenschutz, Frontgitter etc… und auf Wunsch auch mit aktivem Verstärker. Robust aber immer noch so gut aussehend, dass sie auch im Wohnzimmer eine gute Figur macht.

    Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem Bau und dem Verkauf der Monitor#Eins!

    Antworten
    • Thomas Feil
      Thomas Feil sagte:

      Hallo Michael,
      vielen Dank für Deinen positiven und motivierenden Kommentar!
      Ja, die Monitor#Eins ist ein besonderer Lautsprecher mit eigenem Charakter. Aus diesem Grund wollen wir den Kunden die Möglichkeit geben, diese Lautsprecher auch anzuhören, denn ein Lautsprecher muss ja auch zu einem passen. Und das meinen wir nicht in Bezug auf die Optik, sondern vor allem in Bezug auf die Klangeigenschaften. Denn jeder Mensch hört anders.

      Was die Fertigung angeht, so sehen wir das auch wie Du aus eigener Erfahrung schreibst – es ist nie trivial einen Lautsprecher zu bauen. Es sind viele verschiedene Arbeitsschritte und Tätigkeiten. Alleine die Weiche ordentlich aufzubauen und zu verlöten benötigt Ruhe und Zeit, dasselbe gilt für das Gehäuse.

      Deine Einschätzung was den Preis angeht ist korrekt. Für eine top ausgeführte Lautsprecherbox mit der Weichenbestückung ist das absolut fair.

      Was die Versionen angeht, so bauen wir die Monitor#Eins ja für Spiecker & Martin und die legen das Design und die Ausstattung fest. Jeder ist aber frei, seine Monitor#Eins optisch weiter zu entwickeln, ganz so dass die Lautsprecher perfekt zu seinem Besitzer passen.
      Vielen Dank und viele Grüße
      Thomas von Orbid Sound

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert